Beiträge

Am 13.07.2019 fand in der Kampfkunstschule Amberg wieder ein spezieller Lehrgang statt. Das Thema war diesmal Hanbo. Dabei handelt es sich um einen Stock mit einer Länge von 80 bis 100 cm. Als Dozent konnte Alexander Ecker (SV Lohhof e.V.), Hanbo-Beauftragter des JJVB, gewonnen worden.  Er wurde von Jens Kasperan (SV Kumhausen e.V.) unterstützt.

Für Alexander Ecker gibt es gute Gründe sich, neben den normalen Ju-Jutsu, auch mit den Hanbo zu beschäftigen:

Es ist eine ideale Ergänzung des Ju-Jutsu, da alle Bewegungsformen, Würfe Hebel und sonstige Abwehrhandlungen im Prinzip identisch sind, der Hanbo dient der Unterstützung bei den meisten Techniken.

Dies wurde bei vielen Übungen deutlich z.B. Rolle vorwärts mit den Stock.

Die Bilder des Lehrgangs:

Gespannt hören die Mitglieder der Kampfkunstschule Amberg, was der Ausbilder erklärt.

Die richtige Entfernung zum Gegner ist ein wichtiger Aspekt im Training.

Verteidigung gegen Umklammerung von vorne.

Zum Abschluss zeigte Alexander Ecker eine Prüfung zum 5. Kuyu. Diese beinhaltete sowohl Bewegungslehre als auch Hebel, Würfe und Verteidigungstechniken.

 

Ein Abschlussfoto zum Schluss :)

Die vier Stunden des Lehrgangs vergingen für alle Teilnehmer wie im Flug. Zum Ende des Seminars gab es für beide Dozenten die Amberger Bierhandtasche.