Internationaler Titel für Viola Fritsche in Heraklion

Vom 25. bis 27. Oktober 2019 fanden in Heraklion (Kreta, Griechenland) die Ju-Jutsu Weltmeisterschaft der U16 statt.

Viola Fritsche konnte sich bin ins Finale vorkämpfen und sich dort die silberne Medaille sichern.

Viola Frtische (1.v.l.) mit ihrer silbernen Medallie

Viola Frtische (1.v.l.) mit ihrer silbernen Medallie

Die Kampfkunstschule Amberg gratuliert herzlich zum Gewinn der Vizeweltmeisterschaft.

Ein Bericht über unseren jüngsten Nachwuchskräfte finden sie hier.

Selbstverteidigungs-Demonstration auf der Krambrücke

Am fünften Oktober fand auf der Krambrücke in Amberg eine Aktion gegen Gewalt gegen Frauen statt. Zwei Mitglieder der Kampfkunstschule Amberg unterstützen diese Aktion. Klaus Inderst und Franz-Peter Brosch sowie lokale Politikerinnen wiesen auf das Schicksal vieler Frauen hin. Ein ausführlicher Bericht befindet sich hier.

Die Stadt Amberg hat eine Plattform für Senioren eröffnet. Die Kampfkunstschule Amberg unterstützt diese Initiative.

Fit und sicher

Unter der Adresse www.seniorennetz-amberg.de gibt es verschiedene Angebote für interessierte Personen. Neben den Rubriken Wohnen und Pflege, Recht und Finanzen, Gesundheit und Krankheit usw. gibt es auch die Rubrik Fit und Aktiv im Alter. Die Kampfkunstschule Amberg bietet für Senioren den Kurs Fit und Sicher an. Unter der Leitung von Klaus Inderst werden neben Ju-Jutsu auch Bewegungsübungen unterrichtet.

Für Interessierte aber 60 Jahren findet der Kurs alle 14 Tagen statt. Die restlichen Termine für 2019 sind: 01.10, 15.10, 29.10, 12.11, 24.11, 10.12, 17.12. Veranstaltungsort ist Immenstetter Str. 21, 92224 Amberg von 19:30 bis 21:00 Uhr.

Die Kampfkunstschule hat vom 21.06 bis zum 23.06.19 wieder einen Vereinsausflug durchgeführt. Diesmal war der Spitzingsee Ziel des Ausflugs. Auf den Programm standen Tai Chi, Ju Jutsu, Mountaincart, Wandern und natürlich Rippel Dippel :)

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Einige Bilder vom Wochenende:

Der Spitzingsee mit der BLSV-Hütte.

Begegnung beim Morgenspaziergang

 

Schnee im Sommer

 

Das Gipfelkreuz des Roßkopfes auf 1.580 m höhe.

 

Den Abstieg vom Roßkopf überlebt :)

 

 

 

Nächster Ausflug

Die Kampfkunstschule Amberg damit schon drei von vier BLSV-Hütten besucht. Es fehlt nur noch die Unterkunft in Inzell…

Am Samstag den 18.05.2019 hatten 35 Ju-Jutsuka eine einmalige Chance, unserem Sport in einer Fachbuchreihe ein Gesicht geben zu können. Jonas Butz ermöglichte dies durch den guten Kontakt zum Buchautor sowie Referenten Dennis Buttler und organisierte für unseren Verein diesen tollen Lehrgang. So konnten wir in Amberg auch an dem Buchprojekt über Budo Spiele als Sportmodels mitwirken. Denn der erfolgreiche Autor Dennis Buttler, unter anderem bekannt durch die Fachbücher Budo Spiele I und II (www.budo-spiele.de sowie www.budo-seminare.de), benötigte weitere Fotos aus der Praxis für die Fortsetzungsbände.

Budo Spiele

Budo Spiele sind Spiel- und Übungsformen für den Kampfsport. Diese dienen nicht nur zum Aufwärmen, sondern haben noch weitere positive Ziele. Es werden viele wichtige Elemente in
unserem Sport trainiert und verbessert. Wie zum Beispiel das Erlernen von Technikelementen, das Automatisieren von Techniken, die visuelle Wahrnehmung, der Gleichgewichtssinn, die Kondition bzw. Koordination und natürlich auch die Zusammenarbeit im Team sowie viele weitere Fähigkeiten. So leitete uns Dennis Buttler mit Unterstützung von seinen Vater Wolfgang Buttler sowie Christian Schober durch den sehr kurzweiligen Nachmittag. Die Teilnehmer hatten in der Turnhalle der Dreifaltigkeits-Mittelschule die Möglichkeit, fast vier Stunden lang bei vielen verschiedenen Spielen jede Menge Spaß zu haben. Die Fotos, die während des Lehrgangs angefertigt wurden, werden in den neuen Büchern die Spielbeschreibungen illustrieren.
Von Einzelübungen über Partnerübungen bis hin zu Teamspielen hatten wir eine breite Palette an Herausforderungen zu bewältigen. Ob mit Material oder ohne Material, jedes Training kann kreativ gestaltet werden. Und eine Besonderheit im Buch ist, dass Weltklasseathleten wie Weltmeister oder Olympiasieger etc. sowie Bundestrainer und Welt-Top-Kampfrichter ihre Lieblingsspiele aus der Jugend oder gar aktuelle Lieblingsspiele vorstellen. So haben auch wir von Weltklasseathleten ihre Lieblingsspiele erleben dürfen und werden bei diesen Spielbeschreibungen zu sehen sein. In den ersten beiden Bänden sind viele lachende Gesichter aus anderen Vereinen quer durch Deutschland sowie Belgien und Österreich zu sehen. Bisher haben über 1.000 Kampfsportler bei den Lehrgängen von 5 bis 86 Jahren mitgewirkt. Wir sind gespannt, uns in den kommenden Büchern zu entdecken.

Gelungener Abschluss

Zum runden Abschluss des Tages hatte noch jeder Teilnehmer die Möglichkeit, seine Eindrücke zu schildern und was am besten gefallen hat. Es gab durchwegs positive Reaktionen auf den
gemeinsamen Trainingsnachmittag. Last, but not least, ein großes Dankeschön an Jonas Butz für die Organisation sowie Helga und Anita Powalla für die vorbildliche Verpflegung in der Pause.

Am 25.  und 26. Mai 2019 fanden in Leinefelde Worbis die Deutsche Schülermeisterschaften statt.

Die Teilnehmer kämpften in den Disziplinen Fighting, Duo und Ne-Waza für die Stilarten Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu und Brazilian Jiu-Jitsu 2019 (U18 und U16).

Für die Kampfkunstschule Amberg nahm Viola Fritsche teil. Sie konnte in der Alterklasse U16 alle Kämpfe souverän gewinnen und darf somit den Titel Deutsche Meisterin tragen.

Viola Fritsche auf Platz 1

Die Kampfkunstschule Amberg gratuliert herzlich zum Gewinn der Goldmedaille.

 

 

Am Freitag den 31.05.2019 entfällt das Training der Kampfkunstzwerge einmalig.

Für ihrer Erfolge in nationalen und internationalen Wettkämpfen wurden drei Kämpfer der Kampfkunstschule Amberg bei der Sportlerehrung ausgezeichnet.

Bis zur Deutschen Meisterschaft

Folgende Sportler erhielten am Freitag, 25.1.19, eine Ehrung im ACC.

Kleine bronzene Medaille

Helena Piehler konnte neben dem Nikolaustunier in Burghausen auch die Süddeutsche Meisterschaft in Dingolgfing in der Klasse U 12, bis 45 kg gewinnen.

Kleine silberne Medaille

Eine feste Größe in ihrer Gewichtsklasse U 15, bis 63 kg ist inzwischen Viola Fritsche. Sie konnte sowohl die Süddeutsche als auch die Bayrische Meisterschaft mit der Goldmedallie abschließen. Bei der Deutschen Meisterschaft konnte sie abschließend einen beachtlichen dritten Platz erkämpfen.

Große silberne Medaille

Butz Jonas ist sowohl Trainer der Fighting Gruppe als auch selbst aktiver Kämpfer. Neben der Bayrischen in München, konnte er auch das Budapest Open in Ungarn gewinnen.

Alle drei Erhielten für ihre Erfolge die Auszeichnung aus den Händen vom Oberbürgermeister der Stadt Amberg Michael Cerny.

v. l. n. r. Fritsche Viola, Butz Jonas, Piehler Helena

 

 

 

 

 

Die Kampfkunstschule Amberg veranstaltet wieder einen Lehrgang mit Prof. Rick Clark.

Prof. Clark unterrichtet aus seiner Zeit als Polizeiausbilder in der Praxis bewährte Selbstverteidigungstechniken und Schmerzpunkt-Anwendungen. Verschiedene Abwehrkombinationen werden durch diese Techniken erst möglich und die Effizienz der Techniken wird erheblich erhöht.

Thema: Nutzung von Nerven- und Schmerzpunkten für die Selbstverteidigung

Teilnehmer: Offenes Kampfkunst-Seminar (geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene; ab 16 Jahren mit Einverständnis der Eltern)

Anmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahl, auch für Vereinsmitglieder, erforderlich.

Das Seminar beschäftigt sich mit der Manipulation von Nervenpunkten. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko, jede Haftung durch die Kampfkunstschule Amberg e.V. oder den Referenten ist ausgeschlossen.

Wann: 15. September 2018 um 13:00 – 17:00

Wo: Kampfkunstschule Amberg e.V.

         Immenstetter Str. 21

         92224 Amberg (Schützenheim)

Preis: 20 €

Kontakt: Klaus Inderst
                 09621 / 64838
                klausinderst@kampfkunstschule-amberg.de

 

 

Die Kampfkunstschule Amberg hat seit einer Woche eine neue Ju-Jutsu-Trainerin. Daniela Ridinger ist ein Eigengewächs und konnte als erste Frau im Verein die Trainerlizenz C Breitensport Ju-Jutsu erreichen. Nach über zweiwöchiger Ausbildung und einem Prüfungswochenende in der Sportschule Oberhaching bestand sie die theoretische und praktische Prüfung zur Trainer C Lizenz.

Umfassende Ausbildung

Unter der Leitung von Lehrreferent Andreas Hötzinger, seinem JJVB-Lehrteamkollegen Darian Dragut und weiteren Prüfern wurde ein breites Gebiet von Themen abgearbeitet. Dazu gehörten neben den obligatorischen Technik-Einheiten wie Würfe, Gegentechniken, Weiterführungen, Sicherungstechniken sowie Atemitechniken auch die Gesundheitsprävention, Nothilfe, Erstbehandlung von Verletzungen, mentale Trainingsformen, kindgerechtes Ju-Jutsu Training, Aufgaben des Trainers, Versicherung und Haftungsfragen.

 

Zum Abschluss der Lizenzprüfung mussten dieTeilnehmer zu einer zugewiesenen Technik eine vollständige Trainingseinheit ausarbeiten und eine Lehrprobe abhalten.

 

Wir sind stolz auf dich Daniela und gratulieren dir herzlich zur bestandenen Prüfung.

 

 

Daniela Ridinger