Am Sontag den 26.05.2019 legten sechs Ju-Jutsuka ihre Gürtelprüfung ab.Sie stellten sich der Herausforderung zum 4. Kyu bzw. 5. Kyu. Als Prüfer stellt sich Klaus Inderst (4. Dan) zu Verfügung.

Erfolgreich zum 5. Kyu

Für vier Mitglieder der Kampfkunstschule Amberg war es die erste Prüfung. Die Prüflinge stellten sich der Herausforderung einer Gürtelprüfung und zeigen trotz großer Nervösität eine gute Leistung.

Das traditionelle Angrüßen vor der Prüfung.

Neben den Bewegungsformen waren auch Fall,- Boden,- Hebel,- und Sicherungstechniken ein wichtiger Bestandteil der Prüfung.

Bewegungsform Abtauchen als Verteidigung gegen Schwinger.

Mit guter Leistung zum Orangegurt

Zwei Ju-Jutsukas konnten bereits die Prüfung zum orangenen Gurt ablegen. Das Prüfungsprogramm zum 4. Kyu führt den Prüfling an eine Reihe wichtiger neuer Aspekte heran. Weiterführungstechniken sind notwendig, falls eine angewendete Technik verhindert wird. Bei Gegentechniken handelt es sich um Konter, falls der Gegner mit Kampfsporttechniken angreift.

Verteidigung in der Bodenlage gegen eine Würgetechnik zum Hals.

 

Abwehr eines Angriffes und anschließender Gegenangriff.

 

Hüftwurf

 

Stoppfußstoß

Die Prülinge führten ihre Techniken konzentriert und dynamsich aus, obwohl die Prüfung über zwei Stunden dauerte. Als Lohn ihrer Bemühungen überreichte ihnen der Prüfer Klaus Inderst die neuen Gürtel.

v.l.n.r: Klaus Inderst, Alena Pichl, Igor Harmasch, Elena Kummer, Manuel Werthner, Susane Ritz, Gorden Stütz

 

Zum Abschluss ein Bild über die positive Stimmung während der Prüfung :)